Céline Fasel

Céline Fasel

Dr. med. vet., Amtstierärztin

i.A. eidg. dipl. Tierphysiotherapeutin

 

Céline ist im Wallis aufgewachsen und musste 8 Jahre alt werden, bis sie ihre Eltern für Reitstunden überzeugen konnte. In der klassischen Reitweise ging sie den damals gängigen Weg mit Voltige und Reitstunden mit verschiedenen Schulpferden. Sie absolvierte das Brevet, sammelte erste Turniererfahrungen in Springen und Dressur und bestand die Prüfung zur Springlizenz. Im Rahmen der Ausbildung zur «Vereintrainerin SVPS klassisches Reiten» unterstützen ihre Eltern sie mit dem ersten eigenen Pferd. Während der Ausbildung hat Céline und ihre junge Stute das Military kennen und lieben gelernt. Nach der Weiterbildung zur «Richterin B klassisches Reiten» hat sie diverse Brevets und Silbertests mitgerichtet.

 

Parallel zur reiterlichen Entwicklung absolvierte sie das Studium zur Tierärztin an der Vetsuisse-Fakultät in Zürich. Der Einstieg ins Berufsleben fand sie am Bundesamt für Veterinärwesen in Bern. Céline hat sich berufsbegleitend zur Amtstierärztin weitergebildet und arbeitet heute auf Mandatsbasis für den Kanton Freiburg.

Wegen der Ausbildung und Berufstätigkeit zog Céline nach Zürich und Bern, danach der Liebe wegen nach Freiburg in den Chrommen. Neu umgeben von passionierten Westernreitern hat diese Reitweise sie neugierig gemacht. Heute ist sie begeisterte und faszinierte Westernreiterin.

Auf dem Hof kümmert sie sich um den tiermedizinischen Grundbedarf und die Buchhaltung. Einem langjährigen Wunsch folgend ackert sie sich zur Zeit einen ab in der Zusatzausbildung zur eidg. dipl. Tierphysiotherapeutin SVTPT. 

 

Olivier Fasel

Olivier ist auf dem Hof geboren. Mit elf Jahren fing seine reiterliche Karriere an. Die Eltern machten mit und ergänzten den Stall mit ein paar Boxen. Der Isländer Stjarni durfte ihn durch die Basis schleppen. Zeitgleich ging das Üben auf den frisch erworbenen Haflingern los. Zucht und Fahren waren die Angelegenheit seines Vaters. Die Mutter, seine Schwester und er ritten. Ob Patroullienritte, Skijörings, Bauernpferderennen oder Gymkhanas, so ziemlich alles wurde mitgemacht.

Die Bereiterlehre klassisch Reiten hat Olivier in Ins bei Arthur Blickenstorfer gemacht. Es waren schöne, lehrreiche aber auch harte drei Jahre. Brevet, Silbertest, Dressur und Springlizenz wurden auf dem Weg zur Abschlussprüfung abgelegt. Nach bestandener Lehre ging es nach Müllheim zu Fritz und Madeleine Häberlin auf die Lt-Farm.

Weitere Stationen (siehe unten) folgten. Es wurde gelernt, gelehrt und Erfolge gefeiert. Heute ist Olivier in der tollen Lage seinen elterlichen Betrieb als Inhaber weiterführen zu dürfen.

Olivier Fasel erfolgreicher Turnierreiter mit Negro

Eckpfeiler Olivier Fasel

Ausbildungen:

1992 - 1995 Lehre als Bereiter klassisch Reiten bei Arthur Blickenstorfer

Spring und Dressurlizenz

1995 Praktikum Auf der LT-Farm in Müllheim

Beitritt zur SWRA

1995 - 2001 Verschiedene Kurse und Aufenthalte bei Gregg Hall (2Jahre), Jean-Claude Dysli,

Mike Bridges, Markus Schöpfer, Dario Carmignani

2001 - 2004 Ausbildung zum SWRA C-Trainer/Vereinstrainer SVPS

Goldtest bestanden

2005 Diamanttest der SWRA gemacht!

2007 Ausbildung zum B-Trainer SWRA

Ausbildung zum Lehrmeister für die neuen Pferdeberufe

2008 Ausbildung zur Leitung von Silbertests

 

des weitern:

Vorstandsmitglied SWRA

mehrmaliges Mitglied des Schweizer Kaders SWRA an den German Open 

Trainer des Schweizer Jugendnationalteams

 

Caesarspeak Erfolge

Sportliche Erfolge:

 

Besonders stolz sind wir auf unsere selber ausgebildeten Pferde, welche in Jungpferdeklassen oder später in den diversen Klassen erfolgreich waren.

Power in the Canyon, Negro, Smooth little Pete, Topsail Roxana Lady, "Sunny", Topquality needs Time, Prim n`Proper oder Tacos Lark waren einige davon.

 

Ein paar Zahlen:

 

18 Highpointtitel SWRA in der LK1/OPEN-klasse

11 Jungpferde top 3 Klassierungen in der Jahreswertung

7 Medaillen an Schweizer Meisterschaften

8 Allroundchampiontitel

12 Medaillen Schweizer Mesterschaften der Freiberger (FM-Western)

3x Teilnehmer der German Open