Weidepflege die wichtigste Grundlage für gesunde Pferde

Frühling, Sommer und Herbst sind unsere Pferde ganztags (im Sommer die ganze Nacht) auf der Weide. Die Weidehaltung dient aber nicht nur der Abwechslung für die Pferde sondern auch als Futterbasis. So werden zum Beispiel verschiedene leichtfuttrige Pferde im Sommer nur mit bestem Futterstroh zugefüttert. Dies bedingt eine erstklassige Weidehygiene.  

 Weidepflege mit dem Horsehopper

 

Unkräuter, Maulwurfshügel, Pferdekot und Geilstellen entfernen oder Laub aufsammeln gehören zu unserem Standart bei der Weidehygiene. Besonders die in den letzten Jahren aufkommende Mäusepopulation kann so etwas gebremst werden. Dies verhindert das Risiko eines Durchbruchs der Hufe runter in die Laufgänge .

Der Horsehopper kann ebenfalls mit Vertikutiermesser bestückt werden. Dies hilft dem Boden "Luft" zu bekommen. So werden Moos und breitblättrige Unkräuter reduziert.

Gesunde Weide = gesunde Pferde

 

Ungepflegte Weiden sind oft ein Puzzleteil der Pferdegesundheit. Wurmbefall, ungenügende Futtermenge oder Qualität führen zu Problemen. Einerseits nehmen die Pferde Sand/Erde auf welche langfristig zu Verdauungsproblemen führen kann.

Oft werden bei schwachen Weiden die Gräser von den Pferden samt den Wurzeln rausgerissen. Dies schwächt die Weide weiter.

Problemzone unter dem Zaun

 

Für eine weitere Problemzone, unter dem Zaun, haben wir zusätzlich eine professionelle Lösung. Mit dem Zaunkönig sind wir in der Lage, unter dem Draht die Zaunpfosten freizumähen. 

Unter dem Zaun fangen viele Probleme an. Unkräuter und Ungeziefer hausen oft wohlbehütet darunter und verbreiten sich.

Bei Stromdrähten ist der hohe Grasbewuchs oft der Grund mangelnder Stromleistung.


 Weide welche Portionenweise nachgeschoben wird, damit die Pferde jeden Tag frisches Gras fressen können 

Abgefressene und mit dem Horsehopper bearbeitete Weide. Der hintere Teil ist nun abgesperrt zur Regeneration. 


Weidehygiene versus Biodiversität

Oft wird das Argument der Biodiversität bei Pferdeweiden angebracht um eine mangelnde Weidehygiene zu rechtfertigen. Hier gehen wir einen Mittelweg der den Pferden zugute kommt. Für uns ist es wichtig eine ausgewogene Gräser und Kräutervielfalt auf den Pferdeweiden vorzufinden. Dies gewährleistet uns eine gute und kontrollierte Fütterung.

Unkräuter und Wildwuchs sind nicht gerne gesehen sowie teils sogar giftig. Darum werden die Weiden regelmässig gemäht, gemulcht und mit unserem Horsehopper (Entmistung) bearbeitet.

Der Wechsel der Weiden ist wichtig für die Erholung und Regenaration der Weide und der Entfaltung der Gräser und Kräutervielfalt.

Düngung und Unterhalt sind elementar, wenn die Weide nicht nur Zeitvertreib der Pferde sein soll, sondern qualitativ gute Fütterung.

 

!NEU, auch bei Ihnen!

Wir bieten die Weidepflege als Dienstleistung  bei Pferdehaltern an. Melden sie sich bei uns! 

Sind sie Interessiert? Hier einige Punkte welche zu beachten sind:

  • Bei starken Unebenheiten und Löchern kann ein unregelmässiges Mähbild entstehen.
  • Unter kleinen Bäumen kann nicht gemäht werden. Bäume erhöhen den Aufwand.
  • Kann das Mähgut bei Ihnen entsorgt werden?

Einer der schönen Nebeneffekte gepflegter Weiden

Essenswunsch?